· 

#55: Entlassungswelle: WWE feuert 18 Wrestler

Unser LUCHA LIBRE-Korrespondent RAFFAEL NAGEL berichtet aus Mexiko.

Kurz nach dem letzten Earnings Call am 4. November hat WWE sich von 18 Wrestlern getrennt. Zu den neuesten Entlassenen zählen unter anderem Lince Dorado & Gran Metalik, Karrion Kross & Scarlett Bordeaux, Franky Monet und Katrina Cortez. Die Lucha House Party hat vor kurzem auf Social Media um die Entlassung gebeten. Gran Metalik war vor seiner Zeit bei WWE ein Star in Mexiko und als Máscara Dorada einer der spektakulärsten High Flyer bei CMLL sowie ein ganzes Jahr lang vollbeschäftigt bei NJPW.

Es ist unwahrscheinlich, dass er dort sein Comeback feiert, da es bessere Verdienstmöglichkeiten in den Vereinigten Staaten gibt. Dorada wurde bereits von mehreren kleineren US-Ligen kontaktiert und: Es ist kein Geheimnis, dass Bryan Danielson sich schon sehr lange wünscht, gegen ihn anzutreten.


 

 

Killer Kross war und ist ein Lieblingswrestler von Konnan, also wird er versuchen, ihn erneut für AAA zu gewinnen. Während seiner Zeit in Mexiko (2017-2020) hat Kross gesagt, dass er gegen Caín Velásquez kämpfen möchte, der demnächst wieder für AAA auftreten wird.

Impact Wrestling und MLW sind Optionen in den USA - vielleicht tritt der Killer ja schon bald wieder als The White Rabbit auf. Seine Verlobte Scarlett Bordeaux wird ihn vermutlich weiter begleiten.


 

Auch Franky Monet - jetzt wieder Taya Valkyrie - ist bereits von Konnan kontaktiert worden. „La Wera Loca“ soll ebenfalls zu AAA zurückkehren.

Tayas No Compete Klausel gilt lediglich für 30 Tage, also könnte sie bereits bei Triplemanía Regia ihr Comeback feiern. In den USA zeigt sich Impact Wrestling sehr interessiert. Katrina Cortez, die vor WWE als Jessy gewrestlet hat, hat einen Tag nach ihrer Entlassung per E-Mail die Nachricht erhalten, dass ihr Visum nächsten Monat ausläuft.

Die junge Chilenin ist im Alter von 18 Jahren ohne Englischkenntnisse in die Vereinigten Staaten gekommen, um ihren Traum zu verwirklichen, und muss jetzt laut eigener Aussage „alles verkaufen, was sie mit viel Liebe und Mühe erreicht hat.“


Día de Muertos: CMLL feiert eine Woche lang

 

Letzte Woche hat Consejo Mundial de Lucha Libre nicht nur eine, sondern gleich drei große Día de Muertos Shows veranstaltet und nicht nur den Tag der Toten, sondern auch das Fallen einiger Covid-19-Restriktionen gefeiert.

Immer mehr Fans dürfen in die Arena México gelassen werden und das seltsame und nie erklärte 2-Stunden-Limit für CMLL Shows in der Hauptstadt scheint nun ebenfalls aufgehoben.

Am Samstag wurde die Arena Coliseo wiedereröffnet. Aufgrund der Pandemie ist diese zweite CMLL-Arena in Mexiko-Stadt ist seit dem 7. März 2020 nicht für Shows verwendet worden.


 

Die langsame Rückkehr zur Normalität ist die wichtigste CMLL-News der Woche. Die Día de Muertos Shows waren sehr gut besucht, aber arm an nennenswerten Highlights.

Erwähnenswert ist, dass Atlantis jr. und nicht etwa - wie von Fans gewünscht und erwartet - Místico oder Volador jr. den Rey del Inframundo El Terrible herausfordern durfte.

Der Main Event der Freitagsshow war das erste Singles Match des Sohns von Atlantis in der Arena México, das kein „Lightning Match“ mit 10-minütigem Time Limit gewesen ist. Atlantis jr. hat 2019 sein offizielles Debüt gefeiert.


Metepec: Kartell stoppt Fest und Luchas

 

 

Eigentlich sollte in Estado de México derzeit das Festival „Feria Metepec 2021“ stattfinden, doch die Feierlichkeiten, die am 29. Oktober begonnen haben, sind am Wochenende abgebrochen worden, nachdem ein Kartell Plakate mit Drohungen aufgehängt und zur Warnung auf den Bus der Banda La Adictiva geschossen hat, der sich am Gelände befunden hat.

Die Familia Michoacana beansprucht den Platz, auf dem das Festival stattgefunden hat, für sich und verbietet weitere Auftritte, wahrscheinlich weil Veranstalter Mario García kein oder zu wenig Schutzgeld gezahlt hat.


 

- In der aktuellen Episode von ROH TV, die jetzt kostenlos auf der Website von Ring Of Honor zu sehen ist, muss Bandido den ROH World Championship gegen Alex Zayne verteidigen. In zwei Wochen setzt Dragon Lee den ROH World Television Titel gegen Dalton Castle aufs Spiel. Bei „Honor For All“ am 14. November müssen Dragon Lee & Kenny King die ROH World Tag Team Titel gegen The OGK Matt Taven & Mike Bennett verteidigen. Bandido trifft in einem No DQ Match auf Flamita.

 

- The Crash hat am Freitag eine Show anlässlich ihres 10. Jubiläums veranstaltet. Im vorletzten Match des Abends musste Bandido seinen The Crash Heavyweight Championship gegen Hijo del Vikingo, Willie Mack und Dragon Lee verteidigen.


IN DE GOSCHN und Lucha Libre-Korrespondent Raffael Nagel bleiben für Dich weiter dran! Viva La Lucha!

Kontakt:

IN DE GOSCHN

1090 Wien, Marktgasse 8-10

 

heftiger@indegoschn.at

 

Am Watschenbaum rütteln:

Zuschauen und Bier trinken:

Zuschauen und kommentieren:

Aufs Aug druckt: NEWSLETTER