LUCHA LUNES 2020 (archiv)

Alle Berichte unseres LUCHA LIBRE-Korresponten RAFFAEL NAGEL aus Mexiko aus dem Jahre 2020.


#12: Lucha Lunes Awards 2020

Während der harte Lockdown in Mexico City weiter dafür sorgt, dass es keine (legalen) Shows in der Lucha-Hauptstadt geben kann, blicken wir am ersten Lucha Lunes 2021 ein letztes Mal auf 2020 zurück, um die besten Luchadores des vergangenen Jahres auszuzeichnen!

 

 

 

 

 

Team des Jahres: Místico & Carístico

 

Das Dream Team von CMLL konnte sich im November 2019 den World Tag Team-Titel sichern und ist seitdem hochmotiviert. Letztes Jahr sind Místico und Carístico in mehreren Main Event Matches gestanden, u.a. bei der Jubiläumsshow ihrer Heimat-Promotion im September. Die Top-Stars wollen als die besten Tag Team Champions aller Zeiten in die Geschichte eingehen und wenn sie so weitermachen wie bisher, könnte ihnen das gelingen.

 

 

 

Trio des Jahres: Sansón, Cuatrero & Forastero

 

Die seit 2017 amtierenden Mexican National Trios Champions konnten vor der ersten Pandemie-Pause im Sommer jedes Turnier gewinnen, in dem sie angetreten sind. Beim Aniversario haben sie ihre Titel zum fünfzehnten Mal verteidigt, seitdem fordern sie World Championship Matches. Die Nueva Generación Dinamita ist seit Jahren eines der dominantesten Trios in Mexiko und auch 2020 waren sie schier unaufhaltbar. 2021 erwarten uns spannende Kämpfe, wenn sie ihre Chance aufs große Gold bekommen.

 

 

 

Match des Jahres: Titán vs. Soberano Jr. (CMLL Aniversario 87)

 

Titán und Soberano Jr. hätten eigentlich gar nicht beim Aniversario kämpfen sollen und haben ihren Spot auf der Card lediglich erhalten, weil andere Luchadores aufgrund von Verletzungen und Covid-19 ausgefallen sind. Das scheint die beiden motiviert zu haben, denn trotz der kurzen Vorbereitungszeit haben sie nicht nur das beste Match des Abends, sondern das beste Match des Jahres gezeigt. In diesem Fight wollten die beiden Ausnahmetalente beweisen, dass sie es verdient haben, auf großer Bühne im Rampenlicht zu stehen. Das ist ihnen eindrucksvoll gelungen, ohne dafür den Einsatz von Waffen, Eingriffe oder sonstige theatralische Elemente zu benötigen. Es bleibt zu hoffen, dass sie mit ihrer herausragenden Leistung nicht nur die Fans, sondern auch die Booker von CMLL begeistert haben.

 

 

 

 

 

Luchadora des Jahres: Reyna Isis

 

Reyna Isis konnte sich ihren allerersten Titel sichern, als sie im Mexican National Womens Championship Match beim CMLL Aniversario für Lluvia eingesprungen ist. Einen Monat später hat sie die ursprünglich geplante Herausforderin besiegt und damit bewiesen, dass ihr Sieg nicht nur ein glücklicher Zufall gewesen ist. Aktuell fordert Isis ein Lucha de Apuesta gegen ihre Rivalin Jarochita und zeigt damit, dass sie mit ihren bisherigen Erfolgen noch lange nicht zufrieden ist.

 

 

 

Luchador des Jahres: Pagano

 

Pagano ist 2020 im Main Event von TripleManía gestanden und konnte das wichtigste Match seiner Karriere gewinnen – ein Match, das ihm nur wenige zugetraut hätten. Seine Fehde gegen Chessman war eines der Highlights des letzten Jahres und hat im brutalen Lucha de Apuesta einen fantastischen Höhepunkt gefunden, der alle Erwartungen übertroffen hat. Zusätzlich zu diesen Leistungen hat der „König des Extremen“ durch medienwirksame Auftritte für kleinere Ligen einiges für die Independent-Szene Mexikos getan.


IN DE GOSCHN und Lucha Libre-Korrespondent Raffael Nagel bleiben für Dich weiter dran! Viva La Lucha!


#11: Pechsträhne: AAA wird verklagt und verliert YouTube-Kanal

Lucha Libre AAA hat momentan mit einer unguten Klage zu kämpfen. Lucha Libre FMV, der US-Partner, der seit 2014 die internationalen Rechte für sämtliche AAA-Trademarks hält, meint, erst vor kurzem von der Internet-Präsenz der mexikanischen Liga erfahren zu haben. Dorian Roldán's Partner wollen nun mindestens 2,5 Millionen Dollar, die AAA auf Twitch, Facebook, Space, PlutoTV und YouTube eingenommen haben soll. Diese Schockmeldung ist kurz vor TripleManía ans Licht gekommen.

 

Tage später, kurz nach TripleManía, ist plötzlich der YouTube-Kanal von AAA verschwunden. Zum ungünstigsten Zeitpunkt, an dem alle Augen auf die zweitgrößte Promotion Mexikos gerichtet sind. Aktuell können Medienvertreter nur mutmaßen, was der Grund für das Verschwinden ist. Es ist unklar, ob der Kanal permanent terminiert worden ist oder wieder auftauchen wird.

 

 

Kommentatoren-Legende: Dr. Morales verstorben

 

Der legendäre Kommentator Alfonso Morales ist im Alter von 71 Jahren verstorben. Morales galt als bester Wrestling-Kommentator Mexikos und hat mit seinem unverkennbaren Stil seit 1982 zahlreiche unvergessliche Lucha Libre Momente mitgeprägt.

Der Arzt aus Michoacán war so beliebt bei Fans und Kollegen, dass er gar zeitgleich für CMLL und AAA, die sich eigentlich spinnefeind sind, kommentiert hat. Zusätzlich zu seiner Arbeit als Stimme des Lucha Libre im TV hat er auch als Kolumnist für mehrere große Wrestling-Magazine in Mexiko gearbeitet.

 

Lucha-Pause: Harter Lockdown in Mexico City

 

Eigentlich hätte Consejo Mundial de Lucha Libre ihren Fans das Weihnachtsfest mit einer der besten Shows 2020 versüßen wollen. Die Stars der Micro-Division hätten Kinderaugen zum Leuchten gebracht, die wieder vereinten Guerreros Laguneros ihre Titel in einem Dream Match gegen Nueva Generación Dinamita aufs Spiel gesetzt, zwölf der beliebtesten Luchadores im womöglich spektakulärsten Torneo Cibernetico des Jahres gekämpft ... und Bandido wäre nach drei Monaten Wartezeit endlich gegen Volador jr. angetreten, um sich seinen Kindheitstraum zu erfüllen und einen großen Titel in Mexiko zu gewinnen.

Am Freitag wurde allerdings bekanntgegeben, dass daraus nichts wird. Statt wie geplant nur abendliche Ausgangssperren zu verhängen, haben Mexico City und Estado de Mexico, die beiden wichtigsten Staaten für Lucha Libre-Veranstalter, einen harten Lockdown bis 10. Jänner verkündet. Damit fallen nicht nur unzählige Shows kleinerer Ligen flach, sondern auch das Weihnachts-Special des Marktführers. Die geplanten Kämpfe werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

 

Da aufgrund der erneuten Lucha Libre-Zwangspause wenig News zu erwarten sind, wird auch der Lucha Lunes eine kleine Pause einlegen. Pünktlich zum Neustart im nächsten Jahr gibt es hier wieder Wortwatschn aus dem Land der Luchadores - bis dahin wünsche ich euch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2021!

 

Euer Raffael Nagel


IN DE GOSCHN und Lucha Libre-Korrespondent Raffael Nagel bleiben für Dich weiter dran! Viva La Lucha!


#10: TripleManía XXVIII: Dramatische Lucha Libre Action

Lucha Libre AAA feierte am Samstag ihr 28. Jubiläum in einer (fast) leeren Arena Ciudad de México.

Auf YouTube (Suchbegriff TripleManía XXVII) findet Ihr Ausschnitte zur Show.